Vorsicht Fettnäpfchen! – Party-Knigge für die Weihnachtsfeier

Weihnachtsfeier mit Chef

© istock.com/skynesher

Ein paar Wochen vor Weihnachten ist es wieder so weit: Die Firma schickt Ihnen eine Einladung zur alljährlichen Weihnachtsfeier. Ob im Restaurant, auf der Bowlingbahn oder in der Firmenkantine – ein fröhliches Fest zum Abschluss des Jahres, auch gedacht als Belohnung für die Mitarbeiter – So stellen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer die perfekte Weihnachtsfeier vor. Alkohol und gutes Essen gehören natürlich dazu, und wenn später noch das Tanzbein geschwungen wird, umso besser!

Doch leider zeigt die Erfahrung: Bei Betriebsfeiern lauern Fettnäpfchen an jeder Ecke. Wer dort hineintritt, riskiert im schlimmsten Fall seinen Job. Gerade in Verbindung mit zu viel Alkohol bieten sich zahlreiche Gelegenheiten, um sich ordentlich zu blamieren.

Bedenken Sie, dass eine Firmenfeier keine private, sondern eine offizielle Veranstaltung ist! Auch wenn Sie zu den Kollegen und vielleicht auch zu Ihrem Chef ein freundschaftliches Verhältnis pflegen, gibt es ein paar No-Gos, die Sie vermeiden sollten.

Damit die Weihnachtsfeier nicht peinlich für Sie endet, haben wir im folgenden Artikel die wichtigsten Benimmregeln zusammengestellt. Wir verraten Ihnen, welche Kleidung angemessen ist, wo manche Chefs auch mal ein Auge zudrücken und in welchen Ecken die schlimmsten Gefahren für eine Blamage warten.

Essen und Trinken: mit Anstand genießen

Gutes Essen und reichlich Alkohol gehören zu einer feucht-fröhlichen Feier einfach dazu. Mit einigen Benimmregeln wird die Weihnachtsfeier lustig, aber nicht peinlich. Hier ein paar Tischmanieren, an die Sie sich halten sollten, um beim Essen nicht unangenehm aufzufallen:

  • Das Buffet eröffnet der Gastgeber, bei einer Weihnachtsfeier meistens der Chef. Während der Ansprache an die Mitarbeiter also auf keinen Fall schon das Buffet stürmen, auch wenn der Magen noch so knurrt!
  • Den Teller nicht überladen. Besser mehrmals zum Buffet gehen.
  • Wenn das Essen nicht schmeckt, keine negativen Kommentare abgeben. Meckern ist verboten und kommt nicht gut an!
  • Vegetarier und Allergiker sollten keine Grundsatzdiskussionen führen, sondern das Serviceteam diskret nach einer Alternative fragen. Auch umständliche Entschuldigungen sind nicht angebracht.
  • Wenn ein Glas umkippt, ist das kein Drama! Bewahren Sie die Ruhe und beseitigen Sie Flecken grob mit einer Serviette. Und wenn die Flecken die Kleidung des Tischnachbarn verunreinigt haben? Dann sollten eine Entschuldigung und das Angebot, die Reinigung zu bezahlen, selbstverständlich sein.
Maßvoll trinken auf der Weihnachtsfeier

© istock.com/Chagin

Alkohol steht bei einer Weihnachtsfeier auf der Gefahren-Hitliste ganz oben, fließt er hier doch meistens kostenlos und in rauen Mengen. Genießen sollten Sie ihn dennoch nur in Maßen, damit Sie Ihre Selbstkontrolle in allen Situationen bewahren.

Wer zu tief ins Glas schaut, kennt seine Grenzen nicht.
Eine lockere Stimmung ist in Ordnung und durchaus erwünscht.
Nicht erwünscht ist es, betriebliche Interna auszuplaudern, über Kollegen zu lästern oder auf der Tanzfläche das Gleichgewicht zu verlieren. Passen Sie vor allem auf, keine Beleidigungen auszusprechen. Alkohol löst bekanntlich die Zunge und macht mutig. Zu ehrliche Worte können eine Abmahnung oder im schlimmsten Fall die Kündigung zur Folge haben.

Und wenn es doch mal passieren sollte?
Sie wachen am nächsten Morgen auf und erinnern sich dumpf daran, dass Sie zu laut und zu schief gesungen und zu wild getanzt haben? Solange kein anderer von Ihrem Fauxpas in Mitleidenschaft gezogen wurde, decken Sie am besten das Mäntelchen des Schweigens darüber. Ihr Chef und die Kollegen drücken sicher ein Auge zu, schließlich sind sie auch nur Menschen!

Dresscode für die Weihnachtsfeier

Es fällt nicht immer leicht, diese Frage zu beantworten, gerade wenn es nur noch wenige Tage bis zur Weihnachtsfeier der Firma sind: Was anziehen? Welcher Kleidungsstil ist angemessen? Und welches Outfit sollte lieber zuhause im Kleiderschrank bleiben?

Grundsätzlich gilt, dass die Kleidung je nach Anlass ausgewählt wird. Wenn der Chef in diesem Jahr die Weihnachtsfeier auf den Weihnachtsmarkt verlegt, sollte das Outfit in erster Linie bequem und wettertauglich sein. Doch in den meisten Fällen findet das Fest in einem feierlichen Rahmen statt. Dementsprechend sollte auch die Kleidung einem gewissen Anspruch genügen.

Ausgefallene Party-Kleidung ist dabei genauso unangemessen wie die Lieblings-Jeans mit den Löchern. Auf Nummer Sicher gehen Sie, wenn Ihr Outfit zwar Understatement ausdrückt, aber trotzdem elegant ausfällt. Business-Kleidung, auch „Smart Casual“ genannt, kann als Grundlage ausreichen. Partytauglich wird das Büro-Outfit mit extravaganten Accessoires und einem sorgfältigen Make-up.

Smalltalk, Duzen, Flirten: Wie Sie richtig kommunizieren

Party mit den Kollegen auf der Weihnachtsfeier

© istock.com/shironosov

Wenn Sie es richtig anstellen und sich an die Benimmregeln bei der Weihnachtsfeier der Firma halten, können Sie mit Smalltalk für einen Karrierekick sorgen. Nutzen Sie also die Gelegenheit und suchen das Gespräch mit dem Vorstand oder dem Chef. Achten Sie darauf, gut zuzuhören sowie Offenheit und Interesse an der Firma zu zeigen. Ungezwungen plaudern lässt es sich prima über Themen rund um die Feier: Musik, Essen, Wein, die Bedeutung des Weihnachtsfestes, aber auch allgemeine politische Tagesthemen sind unkritisch, solange das Gespräch nicht in einer hitzigen Diskussion endet. Ein absolutes No-Go: Mit der Arbeitsleistung angeben oder nach einer Gehaltserhöhung fragen.

Doch was, wenn Sie beim Essen Pech haben und einen langweiligen Sitznachbarn erwischt haben? Versuchen Sie ein Thema zu finden, das Sie beide interessiert. Wegsetzen dürfen Sie sich erst nach dem Dessert und dem Kaffee. Dann können Sie sich mit einem Vorwand entschuldigen, zum Beispiel, dass Sie einen anderen Kollegen begrüßen möchten.

Gerade in Verbindung mit Alkohol können Gespräche selbst mit schwierigen Kollegen richtig gut verlaufen. Seien Sie trotzdem vorsichtig mit vorschnellen Verbrüderungen. Das „Du“ sollte nach wie vor der Ranghöhere anbieten. Ist es in der Vertrautheit doch mal passiert und Sie haben Ihren Chef geduzt, warten Sie den nächsten Arbeitstag ab. Redet Ihr Chef Sie wieder mit „Sie“ an, können Sie davon ausgehen, dass die Verbrüderung eine einmalige Sache gewesen ist.

Wenn es um Benimmregeln bei der Weihnachtsfeier der Firma geht, ist das Thema Flirten nicht weit. Dabei ist Flirten durchaus erlaubt. Wenn also der schüchterne Kollege Ihnen in der Bierlaune ein nettes Kompliment macht, ist das nicht verboten. Körperliche Annäherung vor den Augen der anderen sollten Sie dagegen vermeiden, wenn Sie nicht in den nächsten Wochen im Büro das Gesprächsthema Nummer Eins sein möchten.